Häufige Fragen zu Fahrkartenautomaten

Wann werden alle Automaten ausgetauscht sein und in Betrieb gehen?

Ab Anfang Oktober bis zum 15.12.2019 werden rund 130 Fahrkartenautomaten am oder im Bahnhof in den Livebetrieb überführt (Austausch von DB-Fahrkartenautomaten). Die restlichen 300 Fahrtkartenautomaten werden sukzessive aufgestellt und befinden sich bis zum 14.12.2019 im „Schlummermodus“ und werden am 15.12.2019 aktiviert.

Wie viele Automaten wird Transdev aufstellen?

Insgesamt 457 Ticketautomaten (inkl. Video-Automaten) und 447 Entwerter werden sukzessive im VRR-Verbundraum aufgebaut, so dass Fahrgäste künftig an den SPNV-Haltepunkten ein Ticket kaufen können. Die neuen Fahrkartenautomaten sind im Vergleich zu den bisherigen Geräten deutlich kundenfreundlicher und bieten zahlreiche nützliche Funktionalitäten.

Wo stehen die ersten Automaten, die auch schon im Livebetrieb sind?

Die ersten Automaten, die bereits im Livebetrieb sind, befinden sich im Essener Hauptbahnhof, sowie im Bahnhof Emmerich-Elten.

Sind die Automaten schon vor dem offiziellen Termin nutzbar?

Der Probebetrieb startete mit 12 Automaten am 15. September 2019, bis dann ab 15. Dezember 2019 alle rund 450 Automaten in Betrieb sind. Die Test-Automaten sind voll funktions- und verkaufsfähig und verkaufen auch bereits ganz normal Tickets.

Werden die Automaten im Vorfeld ausgiebig getestet?

Ab dem 15. September 2019 werden am Hauptbahnhof Essen sowie am Bahnhof Emmerich-Elten Automaten im Testbetrieb laufen. Die Automaten sind voll funktions- und verkaufsfähig und verkaufen auch bereits ganz normal Tickets. Getestet wird die komplette Funktionalität der Automaten, sowohl die Hardware als auch den kompletten Umfang der Verkaufssoftware. Kunden können an diesen Testautomaten bereits schon drei Monate vor der eigentlichen Betriebsaufnahme Tickets an den neuen Automaten kaufen.

Gibt es Zeiten, in denen an einem Standort keine Automaten zur Verfügung stehen?

Nein. Höchstens eine kurze Zeit (2 bis 3 Stunden) zwischen Abbau der alten Automaten und Aufbau der neuen Automaten.

Welche Tarife werden bei den Automaten angeboten?

Alle Fahrkartenautomaten bieten den VRR-Tarif, den NRW-Tarif und Fernverkehr-Tickets an.

Einige Automaten, je nach Standort, bieten auch die Nachbartarife (WestfalenTarif, AVV-Tarif und VRS-Tarif) an.

Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Probleme mit einem Fahrkartenautomaten habe?

Bitte rufen Sie unsere Servicehotline 0201 536 858 17 (Ortstarif, Mobilfunk ggf. höher) an, nutzen Sie unser Formular Automatenstörung oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: automat-vrr@transdev.de.

Woran erkenne ich den Transdev-Automaten?

Automaten und Vertriebsstellen werden nach Vorgaben des VRR überwiegend in grün und weiß gestaltet und damit als Verkaufsstätten für Verbundtickets kenntlich gemacht.

Auf welche Weise kann ich am Automaten bezahlen?

Alle gängigen Zahlmethoden inkl. Handy z. B. Google-pay (außer: AMEX).

Liefern die Automaten auch Echtzeit-Informationen zu den Fahrzeiten von Bussen, Bahnen und Trams?

Ja, über die aktuelle Fahrplanauskunft am Automaten. Zusätzlich Abfahrtsanzeige auf den DFI Zweitdiplays.

Kann ich an den Automaten auch Fernverkehrtsickets kaufen?

Ab Dezember 2019 wird Transdev Vertrieb GmbH zusätzlich zu den Nahverkehrstickets auch Fahrkarten für den Fernverkehr der Deutschen Bahn vertreiben. Fahrgäste können an allen Ticketautomaten und in den Vertriebsstellen am Düsseldorfer Flughafen, Mönchengladbach Hbf, Mülheim a. d. Ruhr Hbf, Krefeld Hbf, Neuss Hbf, Herne Bahnhof, Wesel Bahnhof, Dinslaken Bahnhof, Grevenbroich Bahnhof und Kleve Bahnhof Fernverkehrstickets kaufen.

Kann ich beim Kauf von Tickets mit BahnCard auch Bahn-Bonus-Punkte sammeln?

Ja.